Digitalisierung im Kinderhaus

Digitalisierung im Kinderhaus

Glückliche Kinder | Mehr Zeit für Pädagogik und Eltern

Wenn ich über die Auswirkungen der Pandemie auf die Bildung nachdenke, rückt die Resilienz gepaart mit dem Einfallsreichtum von Eltern und Pädagogen in den Vordergrund. In unserem Montessori Kinderhaus stehen die Kinder im Mittelpunkt des Handeln und Tun. Getreu nach dem Motto  von Maria Montessori „Hilf mir es selbst zu tun“ können die Kinder bei uns behütet aufwachsen. Nach den ersten vier Monaten im Kindergartenjahr 2021/22 ging es vor Weihnachten in eine wohl verdiente Pause für die Kinder und Eltern. Jedoch wuchsen die Herausforderungen für uns als Vorstand, aufgrund stetig angepasster Pandemievorschriften des Freistaats Bayern

Insbesondere die nicht etablierten Prozesse und eine mangelnde Digitalisierung machen jede vorzunehmende Änderung zu einer Herausforderung. Nicht jedoch bei uns im Kinderhaus: bereits während des ersten Lockdowns haben wir mit der Einführung von Microsoft O365 für Vereine die Grundlage für eine virtuelle Kommunikation geschaffen. Die ermöglicht uns neben virtuellen Elternabenden und Mitgliederversammlungen auch die neuen Anforderungen der bayrischen Regierung in Kindergärten digital umzusetzen.

Seit 10. Januar 2022 gilt es regelmäßige Tests der Kinder vorzunehmen, dies stellte nicht nur die Kinder sondern auch Eltern, Pädagogen und uns als Vorstand vor eine neue Herausforderung. Die Fragestellung war, wie kann diese manuelle und zeitintensive Anforderung einfach, digital, automatisiert und DSGVO konform umgesetzt werden? Eltern-Community, Fachwissen und soziales Engagement waren unter Führung von Rainer Wess (Arbeitskreis IT) der Grundstein für die Entwicklung einer Applikation innerhalb von 5 Tagen. Einfache Legitimation über O365, benutzerfreundliche Bedienung und eine optimierte Darstellung für Devices bilden dabei den Kern der Applikation. Der Rollout beschränkte sich auf eine E-Mail, alles andere war selbsterklärend.

Ein gelungener Start in 2022, ein Kinderlächeln und viel gesparte Zeit für Pädagogen und Eltern. Mit jeder notwendigen Test-Dokumentation konnten 10 Minuten Zeit eingespart werden, im Ergebnis für unser Kinderhaus mit rund 60 Kindern eine Zeitersparnis von 31 Stunden pro Woche.

Digitalisierung als Schlüssel für die Zukunft leistet einen wesentlichen Beitrag, auch wenn das den persönliches Kontakt nicht ersetzt, erhöht eine vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Community und gibt einen positiven Ausblick in diesen unsicheren Zeiten.

Der Einsatz innovativer Technologielösungen, ermöglicht es, dem Montessori Kinderhaus Dachau das Potenzial und die Produktivität unseres Teams bestmöglich ausschöpfen zu können.

Ulf Tausche (Mitglied des Vorstands)

Leave a comment