Besuch einer Tischtheaterspielerin im Kinderhaus

Besuch einer Tischtheaterspielerin im Kinderhaus

Kurz vor Weihnachten konnten sich die Kinder im Montessori Kinderhaus über den Besuch einer Tischtheaterspielerin freuen. Ulrike Kirsten präsentierte das russische Märchen Maschenka. Dazu nutzte sie Tücher, Kiefernzapfen, Holz- und Filzfiguren und schaffte damit eine sehr liebevoll gestaltete Kulisse. Die Geschichte inszeniert die Tischtheaterspielerin neben ihrer Erzählung auch durch musikalische Untermalung des Stücks mit ihrer Gitarre und einem Glockenspiel. Damit zog sie die Kindergartenkinder ganz in den Bann des Stücks, das von dem Mädchen Maschenka handelt. Diese verbringt ihre Ferien bei den Großeltern und geht zum Beerensammeln in den Wald. Dort trifft sie auf einen Bären, der Maschenka fängt, mitnimmt und nicht mehr gehen lassen will. Schließlich kann sie den Bären aber listiger Weise dazu überreden, einen Beerenkuchen zu ihren Großeltern zu bringen und packt dazu den Kuchen in einen Korb. Was der Bär nicht mitbekommt, ist, dass sie sich selbst in diesem Korb versteckt und so vom Bären zurück zu ihren Großeltern gebracht wird. Der Bär verschwindet dort schnell wieder, um zurück zu Maschenka zu kommen, die er nach wie vor in seiner Bärenhöhle glaubt. So fand das Märchen ein gutes Ende, und die Kinder des Montessori Kinderhauses hatten mit dieser Darbietung einen wunderschönen und gelungenen Vormittag.

 

musikalische Untermalung
Tischtheater

Leave a comment